Merlyns ISBN Buchhandlung

Katalog » Fachbücher » Politik

Blinde Gewalt. Rechtsradikale Gewalttäter und ihre zufälligen Opfer

von Andreas Marneros - ISBN 9783502150121

Gebundene Ausgabe, 221 Seiten
Veröffentlichung Apr 2005 bei Scherz
Amazon-Verkaufsrang #4172
Bewertung 5.0/5.0 bei 1 Meinungen
Autor: Andreas Marneros
ISBN 9783502150121
ISBN 3502150125 (alt)

Meinung der Redaktion zu Blinde Gewalt. Rechtsradikale Gewalttäter und ihre zufälligen Opfer

Die Redaktion hat noch keinen Eintrag verfasst.

Kritik zu Blinde Gewalt. Rechtsradikale Gewalttäter und ihre zufälligen Opfer

ein wirklich eindringliches und schockierendes Buch vom 15.02.2007
Bewertung: 5 von 5 Sternen
Diese Kundenmeinung empfanden 11 von 12 Besuchern hilfreich

Ein Wort im Untertitel macht deutlich, worum es Marneros in diesem Buch geht. "Zufällig". "Zufällige Opfer". Natürlich kann jeder zufällig am falschen Ort auftauchende Ausländer zum Opfer rechtsextremer Gewalttäter werden. Aber der Reflex vieler Deutscher, sich selbst vor solchen Tätern sicher zu fühlen, greift zu kurz. Von A & B wie Axel und Bert bis zu X, Y und Z wie Xander, Yannic und Zoran erzählt Marneros auch in diesem Buch wieder die Geschichten der Täter, die er in seiner Tätigkeit als Gerichtsgutachter kennengelernt hat. Am Ende folgen einige übergreifende Kapitel zur Frage der Schuld sowie der erforderlichen Reaktion (Strafe oder Therapie?). Sie sind aber bewusst kurz gehalten, da die Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Täter für sich sprechen. Schwere Persönlichkeitsstörungen, Lernbehinderungen und Alkohol- oder Drogenmissbrauch finden sich bei vielen Tätern. Ihre Lebensgeschichten lösen beim Leser oft Mitleid aus. Und dennoch können diese Hintergründe den Schock, der beim Leser durch die eindringlichen Schilderungen der Taten entsteht, nicht mildern. Dies möchte der Autor auch nicht. Er will uns vielmehr sensibilisieren, dass rechtsextreme Gewalttäter nicht einfach "nur" Ausländer töten, sondern dass bei ihnen eine viel grundlegendere Problematik vorliegt.
Das Buch ist packend und schockierend zugleich. Besonders eindrucksvoll sind die Wiedergabe der "politischen" Diskussionen, die der Autor mit den Tätern führte, und die vielen Textbeispiele rechtsextremer "Musik", die beim Leser einfach nur Ekel auslösen.

Weitere ISBN:
978-3-502-15012-1, 978-3-5021-5012-1
978-3-50215-012-1, 978-3502150121, 978-3-50-215012-1
Wir bedanken uns bei Amazon für die Bereitstellung der Rezensionen. Comments (11)