Merlyns ISBN Buchhandlung

Katalog » Sachbücher » Reiseführer

Frühstück mit Kängurus: Australische Abenteuer

von Bill Bryson - ISBN 9783442453795

Taschenbuch, 411 Seiten
Veröffentlichung Nov 2002 bei Goldmann
Amazon-Verkaufsrang #1223
Bewertung 4.5/5.0 bei 74 Meinungen
Autor: Bill Bryson
ISBN 9783442453795
ISBN 3442453798 (alt)

Meinung der Redaktion zu Frühstück mit Kängurus: Australische Abenteuer

Die Redaktion hat noch keinen Eintrag verfasst.

Kritik zu Frühstück mit Kängurus: Australische Abenteuer

Mit diesem Buch lernt man Australien so richtig gut kennen vom 26.08.2008
Bewertung: 4 von 5 Sternen
Diese Kundenmeinung empfanden 0 von 0 Besuchern hilfreich

Ich habe mir das Buch in der Vergangenheit schon oft angesehen. Denn der Titel "Frühstück mit Kängurus" verspricht sehr viel Witz und Humor. Nachdem ich es schließlich von meiner Freundin geschenkt bekommen hatte, verschlang ich es auch innerhalb kürzester Zeit. Sobald man einmal damit begonnen hat, konnte man es nur noch schwerlich aus der Hand legen.

Mit Kängurus hat das Buch zwar wenig zu tun. Eigentlich kommen diese nur in wenigen Sätzen vor. Aber ansonsten erzählt Bill Bryson sehr humor- aber auch liebevoll von seiner Reise nach Australien.

Mit diesem Buch lernt man einiges von Australien. Ich wusste bisher nicht wirklich viel von diesem tollen Kontinenten, eigentlich nur das "bekannteste" und "wichtigste". Doch mit Bill Bryson gelangt man in einsame und bisher unbekannte Gegenden dieses faszinierendes Landes und glaubt sich selber mittendrin. Die Erzählungen sind größtenteils sehr interessant, v. a. auch die Ausführungen aus der Vergangenheit, wie das Leben in Australien begonnen hat, aber auch über seine Erlebnisse mit den Einheimischen und seine Eindrücke zu den div. Städten. Auch über die zahlreichen Tier- und Pflanzenarten berichtet der Schriftsteller. Das Buch ist gespickt mit wertvollen Informationen. Nur ganz selten waren mir die Ausführungen dann doch zu ausschweifend. Aber wenn Bill Bryson mal erzählt, erzählt er eben. ;-)

Besonders toll fand ich die Stellen, in denen Bill Bryson emotional wurde. Wie z. B. beim Besuch des Uluru oder dann bei seiner Liebeserklärung an Australien. Man merkte richtig, wie sehr er diesen Trip genossen hat.

Das einzig negative: Ein wenig schreckt das Buch schon auch von Australien ab. Diese endlose Weiten, Tausende von Kilometern Dürre, eine Fahrt ins Nichts und dann noch die zahlreichen giftigen, ja lebensbedrohlichen Tierarten ... da überlegt man sich schon, ob man sich da selber mal eine Reise antun sollte. Denn schnell kann man mal auf gefährliche Tiere treffen; und mögen sie noch so klein sein. Außerdem benötigt man wohl wirklich mehrere Wochen, um zumindest einen minimalen Teil des Landes kennen zu lernen. Die weiten Entfernungen zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten bzw. dem Sehenswerten sind schon enorm.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch, das einem Australien wirklich näher bringt. Der einzige Grund, warum es nur vier Sterne von mir bekommen hat: Ich hätte mir Landkarten zu jedem Kapitel gewünscht, in denen Bill seine Route einzeichnen hätte können, damit man sich das alles noch etwas besser vorstellen kann. So muss man immer den Atlas holen und nachgucken. Auch ein paar Fotos wären schön gewesen. Einfach, um noch tiefer in das Erlebte einzudringen.

Weitere ISBN:
978-3-442-45379-5, 978-3-4424-5379-5
978-3-44245-379-5, 978-3442453795, 978-3-44-245379-5
Wir bedanken uns bei Amazon für die Bereitstellung der Rezensionen. Comments (11)