Merlyns ISBN Buchhandlung

Katalog » Belletristik » Biographien

Unterwegs verloren

von Ruth Klüger - ISBN 9783552054417

Gebundene Ausgabe, 256 Seiten
Veröffentlichung Aug 2008 bei ZSOLNAY-VERLAG
Amazon-Verkaufsrang #1176
Bewertung 5.0/5.0 bei 3 Meinungen
Autor: Ruth Klüger
ISBN 9783552054417
ISBN 3552054413 (alt)

Meinung der Redaktion zu Unterwegs verloren

Die Redaktion hat noch keinen Eintrag verfasst.

Kritik zu Unterwegs verloren

Das literarische Zeugnis einer Frau, deren Leben immer wieder aus Trennungen von Menschen und Orten vom 03.09.2008
Bewertung: 5 von 5 Sternen
Diese Kundenmeinung empfanden 5 von 6 Besuchern hilfreich


In "weiter leben", ihrem autobiographischen Überlebensbuch erzählte die Autorin Ruth Klüger 1992 die bewegende und dramatische Geschichte eines Überlebens. Dieses Buch ragte unter den vielen anderen lesenswerten Büchern von Überlebenden des Holocausts noch heraus und wurde vielleicht auch deswegen mittlerweile in zehn Sprachen übersetzt.

Sie erzählte damals, wie viele andere auch seltsam nüchtern und distanziert, ohne viel Emotion und Leidenschaft, wie sie als junges Mädchen die schrecklichen Vernichtungslager von Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau und Christianstadt überlebte.

Doch nach dem Überleben kam für diese Menschen das Überleben, das Danach. Nicht wenige sind daran gescheitert, nahmen sich oft nach langen Jahren erst das Leben, wie etwa Jean Amery oder Primo Levi, alle aber standen sie vor großen Problemen. Kann es, so lautete die fast tägliche Frage von Überlebenden, kann es überhaupt ein Danach geben oder bleibt der überlebenden Mensch sein ganzes Leben lang mit seiner Seele dem verhaftet, was "dort" geschehen ist ? Die lesenswerten im Jüdischen Verlag erschienenen Bücher von Lizzie Doron etwa, geben Zeugnis davon, wie diese Last bis in die zweite Generation kaum zu tragen und ertragen ist.

Ruth Klüger hat sich nun, 15 Jahre nach "weiter leben" dazu entschlossen, von diesem Kampf zu erzählen. Davon, wie sie nach dem Krieg in die USA ging, dort sich ausbildete und über die Jahre eine auch in Deutschland angesehene Literaturwissenschaftlerin wurde. Sie erzählt von ihrem selbstbewussten Feminismus und ihrer Schriftstellerei.
Doch oft ist sie "unterwegs verloren", kommt kaum irgendwo wirklich an und ist auch in ihrem Privatleben alles andere als glücklich. Zu ihren beiden Söhnen entwickelt sie eine sehr schwierige Beziehung (Lizzie Doron beschreibt dieses Phänomen von der Seite der Kinder her), ihre Ehe ist ein "Eheunglück" und sie empfindet die letztliche Scheidung als große Befreiung.

Doch sie gibt nicht auf, kehrt nach ihrem "späten Ruhm" in die alte Heimat zurück und spricht und schreibt wieder in ihrer alten Sprache.
Ruth Klüger beschreibt die Gegenwart ohne die Schatten der Vergangenheit zu übersehen, wie könnte sie auch ? Sie stellt sich nüchtern dem Alter und ihren nachlassenden Kräften:
"Mit jedem Verlust gleitet der Fuß abwärts, auf jeder Reise bröckelt ein Stück Ich ab. Was unterwegs verloren geht, bist immer du selbst, und der nächste Ankunftsort besteht, wie die vorigen, aus dem Jetzt und dem Jenseits, es gibt keinen neuen Anfang, nur Fortsetzungen auf einem Weg, der zusehends schmaler wird.
Hat sich die Reise gelohnt ? Na ja: 'Es ist uns schon schlechter gegangen'".

Es ist dieser "Verstand, Witz, Trotz und Mut" (Elke Heidenreich) der die Lektüre von Ruth Klügers Buch so interessant und bewegend macht.
Sie hat neben anderem ein feministisches Bekenntnis geschrieben, nicht zornig, aber unerbittlich in der Sache. Ein literarisches Zeugnis liegt her vor von einer ungewöhnlichen Frau , deren Leben immer wieder aus Trennungen von Menschen und Orten bestand.

Weitere ISBN:
978-3-552-05441-7, 978-3-5520-5441-7
978-3-55205-441-7, 978-3552054417, 978-3-55-205441-7
Wir bedanken uns bei Amazon für die Bereitstellung der Rezensionen. Comments (11)